Juniorinnen A

Erfolgreiches Trainingsweekend in Oekingen

Die Nachwuchsfraktion des Uhc Oekingen verbrachte am 20. Und 21. September ein gelungenes Trainingswochenende im Wasseramt. Von den kleinsten Kids, über die Juniorinnen D bis hin zu unseren Juniorinnen A waren alle Altersstufen vertreten.
Nebst einem Eltern-Kind-Training, einem gemeinsamen Apèro und einer Übernachtung in der Turnhalle wurde in 3 verschiedenen Hallen fleissig trainiert und geübt.
Das Trainerinnen-Team freut sich auf eine spannende Saison ????

Hopp Ö-queenies!!!

Krähenbühl Corinne, 24.09.2019 um 16:06:01


***Hervorragender Saisonstart der Juniorinnen B***

Pünktlich zum Ferienstart stand auch der Saisonstart der Juniorinnen B auf dem Programm. So hatten die Mädchen gleich zwei Anlässe, auf welche sie sich an diesem Wochenende freuen konnten. Aufgrund von Ferienabwesenheiten (Laura im Jublalager und Nora in Italien) reisten wir dann auch nur mit vier Feldspielerinnen (Lara, Loana, Lynn und Noëlle und ja, wir sind nur 6 ;-)) und unserer Torhüterin Chiara nach Frick. Die Stimmung im kleinen Trüppchen war wie immer gut, man war gespannt auf die zwei bis anhin unbekannten Gegner Oensingen und Oberwil.

UHC Oekingen vs. SC Oensingen Lions 15:1 (9:1)

Die erste Partie der Saison bestritt man gegen den SC Oensingen Lions. Für die Gegnerinnen war es ihr erster Match überhaupt, sie haben zum ersten Mal eine Juniorinnenmannschaft zur Meisterschaft gemeldet. So übernahmen die Ö-queens auch gleich nach dem ersten Bully das Spieldiktat und konnten mit viel Ballbesitz, schönen Spielzügen und guten Torchancen in das Spiel starten. Es fehlte jedoch noch etwas Entschlossenheit, Präzision und Glück im Abschluss. Erst nach zwei Treffern des Gehäuses landete der Ball nach rund 6 Spielminuten erstmals im Netz. Nun war der Bann gebrochen. Den Oekingerinnen gelang fast alles und man konnte das Score bis zur Pause auf 9:1 erhöhen. Nun galt es sich in der ersehnten Pause gut zu erholen um in der zweiten Halbzeit nahtlos an die erste anzuknüpfen. Dies gelang den Mädchen sehr gut, der Spielstand konnte weiter mit schön herausgespielten Toren ausgebaut werden. Aufgrund schwindender Kräfte wurde nun vermehrt ein Päuschen mit dem Ball hinter dem eigenen Tor eingelegt. Die Gegnerinnen sahen ihre Chance und spielten nun Forechecking. Doch die Angriffe hinters Tor wurden abgeklärt gekontert und eiskalt ausgenutzt. So gingen die Oekingerinnen mit dem Spielstand von 15:1 (Tore: 1x Noëlle, 3x Lynn, 5x Lara, 6x Loana) als glückliche Siegerinnen vom Feld. Ein wahrlich sensationeller Saisonstart.

UHC Oekingen vs. TV Oberwil 11:1 (6:0)

Pünktlich zum zweiten Spiel gegen den TV Oberwil traf ersehnte Unterstützung ein. Shania reiste von ihrem Fussballspiel in Luzern direkt zu uns nach Frick. Alle waren froh um zwei rennende Beine mehr. Motiviert starteten wir in das zweite Spiel. Gleich von Beginn an zeigte sich, dass Shania sowohl in Topform ist als auch das Unihockeyspielen nicht verlernt hat. Gekonnt dribbelte sie über das ganze Feld und brachte die Oekingerinnen sogleich 1:0 in Führung. Kurz darauf erhöhte Lara auf 2:0. Die Oberwilerinnen verfügten zwar über etwas mehr Spielerfahrung als die Gegnerinnen aus dem ersten Match, insgesamt konnten sie den Oekingerinnen jedoch nicht wirklich gefährlich werden. Vereinzelte Gegenstösse, welche man zuliess, wurden von Chiara souverän pariert. Die Ö-queens hingegen spielten munter ihr Spiel und brachten den Gegner (inkl. Trainerin) schon bald an den Rand der Verzweiflung. Alle Spielerinnen kamen zu guten Torchancen. Doch war es Loana, welche mit einem Hattrick innerhalb von zwei Minuten den Spielstand auf 5:0 erhöhte. Shania konnte vor dem wohl verdienten Pausentee noch das 6:0 erzielen. Man hatte sich die Kräfte über den Spieltag gut eingeteilt und konnte so auch die letzten 20 Minuten munter aufspielen. Das Team zeigte weiter schöne Spielzüge und gefährliche Einzelaktionen. Loana erzielte ihre Tore Nummer vier und fünf (10 und 11 an diesem Tag!) und auch Shania steuerte zwei weitere Treffer bei. Das 11:0 erzielte Lynn auf ein herrliches Zuspiel von Lara. Sie musste nur noch ins leere Tor einschieben. Während den letzten Spielminuten wurden dann die Plätze auf dem Bänkchen immer beliebter. Kaum draussen wurde man schon von einer Mitspielerin abgelöst. So kam es dann auch, dass man nach einem Ballverlust nicht mehr schnell genug backchecken konnte und so den Oberwilerinnen ihr viel umjubeltes einziges Tor zugestehen musste. Das Spiel endete somit mit einem tollen 11:1.

Die Juniorinnen zeigten an diesem Sonntag eine super Leistung. Ihr Einsatz wurde mit zwei tollen, siegreichen Spielen belohnt.

Danke auch den vielen treuen Fans, welche die Mädchen unterstützt haben.

 

Vez Corinne, 03.10.2016 um 10:59:38