Erfolgreicher Meisterschaftsstart für die Ö-Queens

Vergangenen Sonntag bestritten die amtierenden Schweizermeister- und Cupsiegerinnen auf dem Kleinfeld ihre ersten beiden Meisterschaftsspiele.

Im ersten Spiel trafen wir auf Riehen.
Am Surseecup konnten diese ihr Spiel gegen die Oekingerinnen noch deutlich für sich entscheiden.
Demnach war für uns definitiv eine offene Rechnung zu begleichen.
Nach zielgerichteten Trainings in den vergangenen Wochen, waren die Oekingerinnen vorbereitet.
Das gesteckten Ziel konnte erreicht werden: Die Oekingerinnen gewannen das Duell gegen die Baslerinnen dank einem starken, sicheren Spiel und konnten mit einem 6:1 Sieg vom Feld gehen.

Im zweiten Spiel begegneten wir Schüpfen-Busswil. 
Auch gegen diese Mannschaft duellierte sich der UHCO bereits am Surseecup.
Diese Partie konnten wir mit hohem Tempo, präzisen Pässen und traumhaften Toren für uns entscheiden. Nach 40 Minuten stand es 8:3 für die Ö-Queens.

Vielen Dank für die Unterstützung unserer Zuschauer!
Wir freuen uns auf weitere jubelnde Fans an den kommenden Spielen
und hoffen auf eine erfolgreiche Saison!

Krähenbühl Corinne, 20.09.2018 um 12:58:21

Herren 1 im Ligacup 1/8-Final!

Die grössten Fragen stellten sich im Vorfeld dieses Spiels: Wann findet der welsche Gegner einen freien Termin in der dicht gedrängten Agenda, wo befindet sich Oron-la-Ville und wie spielen diese Herren?

Nun ja, die Frage nach der Spielzeit konnte schliesslich geregelt werden, zwar nicht gerade optimal, jedoch für uns als Eulen der Nacht (in Anbetracht der späten Trainingszeit am Dienstag) kein Problem. Die Frage nach dem Ort konnte während der Anreise beantwortet werden. Ja, das ist dieses beschauliche Dorf mit einem schönen Schloss und einem rot beleuchteten Gebäude (nicht nur das Turnhallengebäude war rot). Zum Schluss blieb noch die Frage, wie spielen diese Herren? Die Antwort war nach 60 effektiven Spielminuten klar: Der UHCO gewinnt mit 22:9 (8:3/8:4/6:2) und steht in der nächsten Cup-Runde!    

Das Team bedankt sich beim UHC White Storm Oron-la-Ville für das Spiel und die Organisation und freut sich auf die nächste Cup-Runde.

UHCO: P. Haab / S. Lobsiger; S. Bachmann, J. Kissling, F. Kofmel, M. Lüthi, C. Müller, M. Müller, T. Pfaff, M. von Däniken;  

Bemerkungen: D. Linder und M. Staub (verletzt), N. Aebi (abwesend); 

Ausblick: Am Sonntag, 23. September 2018 startet das Fanionteam in Balsthal in die Meisterschaft mit den Spielen gegen Flamatt (09:55 Uhr) und Wiler (12:40 Uhr).

Pfaff Thomas, 12.09.2018 um 16:42:59

Einkaufswoche unihockeycenter.ch

Krähenbühl Corinne, 23.07.2018 um 12:57:10

UHC Oekingen ist erneut Schweizermeister 

Das Damenteam des UHC Oekingen gewinnt das entscheidende Finalspiel gegen Cevi Gossau mit 10:6 und feiert damit den vierten Meistertitel der Vereinsgeschichte. 

Nach der unglücklichen Auftaktniederlage vor Wochenfrist in dieser Finalserie stand das Fanionteam der Oekinger im Heimspiel am Samstag mit dem Rücken zur Wand: Eine weiter Niederlage in dieser Best-of-3 Finalserie durften sich die Wasserämterinnen nicht mehr leisten. Vor grosser Kulisse im Sportzentrum Zuchwil konnte ein 14:5-Heimsieg erspielt und die Serie der beiden besten Kleinfeldteams des Landes somit wieder ausgeglichen werden. 

Bereits am Sonntag folgte dann die "Belle", das entscheidende dritte Finalspiel musste über den Gewinn des Schweizermeistertitels 2018 entscheiden. Beide Teams starteten etwas verhalten in dieses Spiel, in welchem wiederum die Zürcher Oberländerinnen Heimrecht hatten. Mehr als die Hälfte der Zuschauer im Zürcherischen Pfäffikon war jedoch aus dem Kanton Solothurn angereist und unterstützten ihre Ö-Queens lautstark. Die tolle Stimmung auf den Zuschauerrängen färbte sich dann auch zunehmend auf das Spiel ab: Es entwickelte sich zunehmend zu einem schnellen, attraktiven und spannenden Match. 

Die Oekinger Damen konnten in der 5. Spielminute das Skore durch einen Treffer von Mara Zülle eröffnen. Bis zur ersten Pause kam jedoch auch das Heimteam immer besser ins Spiel und so ging es mit einem gerechten 2:2 zum ersten Tee. Zur Spielmitte waren es wiederum die Gossauerinnen, welche mit einer Länge in Führung gehen konnten, diese hatte jedoch nicht sehr lange Bestand. Durch einen Doppelschlag innert 13 Sekunden drehten die Solothurnerinnen die Partie und gingen mit einem knappen 4:3-Vorsprung in die zweite Drittelspause. 

 

Im Schlussabschnitt bekam dann das Publikum noch 9 weitere Treffer zu sehen. Oekingen erwischte den besseren Start und konnte den Vorsprung zum zwischenzeitlichen 6:3 vorentscheidend ausbauen. In der Folge rannten die Zürcherinnen mehrheitlich vergeblich an der starken Defensive der Solothurnerinnen an. Gossau setzte alles auf eine Karte um noch einmal ins Spiel zurück zu kommen und ersetzte den Torhüter durch eine zusätzliche Feldspielerin. So fielen noch einige Tore auf beiden Seiten. Schliesslich gewann der UHC Oekingen dieses entscheidende Finalspiel mit 10:6 und sicherte sich damit nach dem Cupsieg auch den Meistertitel. Nach dem Doublegewinn im Vorjahr konnten die Oekingerinnen beide Titelgewinne bestätigen und diese auch in dieser Saison in den Kanton Solothurn holen. slo.

Krähenbühl Corinne, 16.04.2018 um 11:35:16

2. Playoff Finalspiel

UHC Oekingen -

Cevi Gossau

14. April 19.00 Uhr Sportzentrum Zuchwil

???? Ab 18.00 Uhr gibts feine Burger????

Krähenbühl Corinne, 12.04.2018 um 09:26:28